2022

Ein Thema – drei Welten – Eine Ahnung von Heilung – AUSGEBUCHT – mit Warteliste!

08. bis 11. September 2022 – BERLIN

Wenn uns ein Thema nicht loslässt und so tut, als wäre es unlösbar, dann ist es sinnvoll, dieses Anliegen  von unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten, es  unterschiedlichen Welten unseres Bewusstseins auszusetzen damit es in Bewegung kommt.

***

Geh bis an deiner Sehnsucht Rand – AUSGEBUCHT – mit Warteliste!

06. bis 09. Oktober 2022 – SALZKAMMERGUT

In uns Allen wohnt die Sehnsucht nach  innerem Ankommen in einer Heimat, die wir verlassen aber nicht vergessen haben. Die Hinbewegung zu dieser Heimat ist ein mächtiger Trieb in uns. Lange unbewusst und vielleicht auch lange verdrängt, verwechselt, nicht gehört. Wir leben in unseren Geleisen – wo ist unserer Sehnsucht Rand? Wo in uns ist die Stimme, die uns aufruft, das Abenteuer zu wagen, in den Raum hinaus zu gehen, über die Grenzen zu schauen.

***

Die Anfängliche Gestalt unser Ursprung und unsere Heimat

04. bis 06. November 2022 – WIEN

Im Zen könnte die Anfängliche Gestalt die Lebensenergie vor der Gestaltwerdung sein, bei Plato die Idee, die unserer sichtbaren Gestalt zu Grunde liegt, im Christentum ist sie unser Ursprung, so wie Gott uns gemeint hat.
Worte, Begriffe, aber wissen wir jetzt etwas über sie? Haben wir sie jetzt erfasst …?

***

Sicher im Mutterbauch? Unsere verborgenen Traumata, bevor wir das Licht der Welt erblicken

25. bis 27. November 2022 – WIEN

Der Uterus gilt als der sicherste Ort der Welt. Das ist er auch, denn wir sind getragen und frei von jeder Verantwortung. Für uns ist gesorgt. Aber auch da gibt es Gefahren. Es kann etwa sein, dass vor uns in diesem Raum ein werdendes Kind gestorben ist. Die Zellen des Uterus erinnern sich an diesen Tod und wir empfangen die Botschaft: Geborgenheit kann auch tödlich sein.

***

Ich liebe mich – DANKE – Versöhnung mit dem eigenen Leben

09. bis 11. Dezember 2022 – WIEN

In diesem Seminar arbeite ich mit Elementen aus dem genialen hawaiianischen Versöhnungskonzept Ho’oponopono.
In unser aller Leben stehen Felsblöcke, Ecken und Kanten herum, gegen die wir immer wieder stoßen. Auch gibt es Gräben und Abhänge, in die wir hineinfallen und uns jeweils mühselig wieder hochrappeln müssen.

 

2023

Das Böse ist der Thronsitz des Guten – Martin Buber

27. bis 29. Jänner 2023 – WIEN

Das Böse ist in uns Allen, so wie das Gute. Es ist das  Schattengesicht des Guten und die zweite Reichshälfte unseres Bewusstseins. Die Zerstörungskraft des Bösen ist die Voraussetzung für Wandlung und Neubeginn. Das Böse darf bleiben.

Was sich ändern sollte, ist unsere Haltung. Bisher spalten wir das Böse ab und schließen es aus,  Diese Strategie hat nichts gebracht. Im Gegenteil, verdrängte Inhalte werden übermächtig und entziehen sich jeglicher Kontrolle. Sie verselbständigen sich und beherrschen uns.

***

Fragen an das Leben

24. bis 26. Februar 2023 – SCHWEIZ

Sollten wir keine Fragen an das Leben haben, dann sind wir sehr unbewusst und werden von unserem Leben gelebt, so wie es gerade kommt. Oder wir sind so weise geworden und leben in der Hingabe an das was gerade ist. Auch da erübrigen sich Fragen.

Ich gehe davon aus, dass die meisten von uns weder das eine noch das andere sind. In einem tiefen Wunsch nach Selbstgestaltung und Erfahrung verdichten wir uns in unseren Fragen. Vielleicht stellen wir diese aus Not, oder aber aus Neugier und Sehnsucht nach Entwicklung und vieles mehr.

***

Ich liebe mich – DANKE – Versöhnung mit dem eigenen Leben

03. bis 05. März 2023 – SCHWEIZ

In diesem Seminar arbeite ich mit Elementen aus dem genialen hawaiianischen Versöhnungskonzept Ho’oponopono.
In unser aller Leben stehen Felsblöcke, Ecken und Kanten herum, gegen die wir immer wieder stoßen. Auch gibt es Gräben und Abhänge, in die wir hineinfallen und uns jeweils mühselig wieder hochrappeln müssen.

***

Die Anfängliche Gestalt unser Ursprung und unsere Heimat

24 bis 26. März 2023 – BONN

Im Zen könnte die Anfängliche Gestalt die Lebensenergie vor der Gestaltwerdung sein, bei Plato die Idee, die unserer sichtbaren Gestalt zu Grunde liegt, im Christentum ist sie unser Ursprung, so wie Gott uns gemeint hat.
Worte, Begriffe, aber wissen wir jetzt etwas über sie? Haben wir sie jetzt erfasst …?

***

Ich liebe mich – DANKE – Versöhnung mit dem eigenen Leben

19. April 2023 – DRESDEN

In diesem Seminar arbeite ich mit Elementen aus dem genialen hawaiianischen Versöhnungskonzept Ho’oponopono.
In unser aller Leben stehen Felsblöcke, Ecken und Kanten herum, gegen die wir immer wieder stoßen. Auch gibt es Gräben und Abhänge, in die wir hineinfallen und uns jeweils mühselig wieder hochrappeln müssen.

***

Das Böse ist der Thronsitz des Guten – Martin Buber

21. bis 23. April 2023 – DRESDEN

Das Böse ist in uns Allen, so wie das Gute. Es ist das  Schattengesicht des Guten und die zweite Reichshälfte unseres Bewusstseins. Die Zerstörungskraft des Bösen ist die Voraussetzung für Wandlung und Neubeginn. Das Böse darf bleiben.

Was sich ändern sollte, ist unsere Haltung. Bisher spalten wir das Böse ab und schließen es aus,  Diese Strategie hat nichts gebracht. Im Gegenteil, verdrängte Inhalte werden übermächtig und entziehen sich jeglicher Kontrolle. Sie verselbständigen sich und beherrschen uns.

***

Ins Menschsein eingebettet tragen wir mit am Leid vergangener Zeiten. Wollen wir das?

18. bis 21. Mai 2023 – SALZKAMMERGUT

Weit über das Schicksal unserer Ahnen hinaus tragen wir mit an Kriegen, Verfolgungen, Revolutionen und Genoziden. Tun wir das, weil wir die Toten ehren wollen und glauben, ihnen treu sein zu müssen, oder tun wir das, weil es ein Gesetz des Kollektivs ist und wir diesem Gesetz anscheinend nicht entkommen?

***

Liebe frei von Mitgefühl

02. bis 04. Juni 2023 – WIEN

Ein Seminar für Kollegen, die daran interessiert sind, einen neuen Zugang zu sich selbst und zu ihrer Arbeit mit Klienten zu erfahren und zu lernen.

Liebe frei von Mitgefühl ist eine Liebe, die bereit ist, uns selbst und alles, was uns umgibt, in  seiner grundsätzlichen Göttlichkeit anzuerkennen. Diese Liebe macht uns größer, strahlender und erwachsener unserem Schicksal gegenüber. Was immer uns widerfährt, es ist stimmig auf dem Weg, den wir gewählt haben. Wir erfahren, dass wir die Kraft haben, es zu bewältigen, wenn wir uns auf unseren göttlichen Wesensgrund beziehen.

***

Der Sturm – ein Umgestalter

15. bis 18. Juni 2023 – SALZKAMMERGUT

Ein Seminar für Menschen, die sich in einem Umgestaltungsprozess befinden.

Einschneidende Lebensveränderungen machen Angst und einsam. Durch das Nadelöhr des Schicksals können wir nur alleine gehen. Selbst die nächsten Menschen müssen einen Schritt zurücktreten, während sie uns begleiten.

***

Geh bis an Deiner Sehnsucht Rand

12. bis 15. Oktober 2023 – SALZKAMMERGUT

In uns Allen wohnt die Sehnsucht nach  innerem Ankommen in einer Heimat, die wir verlassen aber nicht vergessen haben. Die Hinbewegung zu dieser Heimat ist ein mächtiger Trieb in uns. Lange unbewusst und vielleicht auch lange verdrängt, verwechselt, nicht gehört. Wir leben in unseren Geleisen – wo ist unserer Sehnsucht Rand? Wo in uns ist die Stimme, die uns aufruft, das Abenteuer zu wagen, in den Raum hinaus zu gehen, über die Grenzen zu schauen.

***

HINWEIS 01

Ich danke allen lieben Menschen im In- und Ausland, die meine Seminare organisieren. Das ist für mich eine große Hilfe, denn meine Augen können das viele Schreiben am Computer nicht mehr schaffen.
Danke von Herzen.

HINWEIS 02

Den Klang des Lebens mit dem Herzen hören. Es wird kein eigenes Seminar mit diesem Titel mehr geben. Ich habe beschlossen in jedem Seminar mit Sprache und Stimmklang zu arbeiten. Diese Kombination hat sich als unglaublich fruchtbar und in die Tiefe gehend erwiesen. Ich bleibe dabei.