2021

Ich liebe mich – DANKE – Versöhnung mit dem eigenen Leben

10. bis 12. Dezember 2021 – WIEN

In diesem Seminar arbeite ich mit Elementen aus dem genialen hawaiianischen Versöhnungskonzept Ho’oponopono.
In unser aller Leben stehen Felsblöcke, Ecken und Kanten herum, gegen die wir immer wieder stoßen. Auch gibt es Gräben und Abhänge, in die wir hineinfallen und uns jeweils mühselig wieder hochrappeln müssen.

***

2022

Wenn die Seele durch den Körper spricht

21. bis 23. Jänner 2022 – WIEN

Krankheit ist ein Weg, eine Not auszudrücken, innere Erfahrungen zu machen oder Lernschritte zu vollziehen.
Wir leben in einer Zeit, in der ein globaler Schatten über uns allen liegt. Wie gehen wir damit um und wie antwortet der Körper auf unsere rastlose Suche?
Wir sind aufgefordert, uns einer nachhaltig tiefen Transformation zu stellen, die alles erfasst, die Wirtschaft, die sozialen Strukturen und unsere Art zu leben und einander zu begegnen.

***

Fragen an die Quelle des innersten Wissens

04. bis 05. Februar 2022 – WIEN

Dieses Format hat sich wie durch Zufall ergeben als Lösungsweg für eine sehr komplexe, anscheinend nicht beantwortbare Frage. Der Lösungsweg ist ein sehr verdichteter, sehr direkter Weg, der viel Konzentration und gleichzeitig innere Stille verlangt. Er wird weitgehend schweigend gegangen. Mit der Frage im Herzen gehen wir in Kontakt mit dem innersten Wissen und damit weiter auf die Anfängliche Gestalt zu.

***

Angst und Liebe Liebe und Angst

18. bis 20. Februar 2022 – WIEN

Angst und Liebe sind Geschwister. In meinem Weltbild sind die beiden Qualitäten die Grundkräfte in uns, die unser Leben steuern. Sie fächern sich auf in den Reichtum unserer Gefühle und die Vielfalt unserer Impulse. Aus ihren Wurzeln wachsen Grauen und Zerstörung und gleichzeitig die Liebe, die alles trägt.

***

Fragen an die Quelle des innersten Wissens

10. März 2022 – DRESDEN

Dieses Format hat sich wie durch Zufall ergeben als Lösungsweg für eine sehr komplexe, anscheinend nicht beantwortbare Frage. Der Lösungsweg ist ein sehr verdichteter, sehr direkter Weg, der viel Konzentration und gleichzeitig innere Stille verlangt. Er wird weitgehend schweigend gegangen. Mit der Frage im Herzen gehen wir in Kontakt mit dem innersten Wissen und damit weiter auf die Anfängliche Gestalt zu.

***

Angst und Liebe – Liebe und Angst

11. bis 13. März 2022 – DRESDEN

Angst und Liebe sind Geschwister. In meinem Weltbild sind die beiden Qualitäten die Grundkräfte in uns, die unser Leben steuern. Sie fächern sich auf in den Reichtum unserer Gefühle und die Vielfalt unserer Impulse. Aus ihren Wurzeln wachsen Grauen und Zerstörung und gleichzeitig die Liebe, die alles trägt.

***

Sicher im Mutterbauch? Unsere verborgenen Traumata, bevor wir das Licht der Welt erblicken

22. bis 24. April 2022 – WIEN

Der Uterus gilt als der sicherste Ort der Welt. Das ist er auch, denn wir sind getragen und frei von jeder Verantwortung. Für uns ist gesorgt. Aber auch da gibt es Gefahren. Es kann etwa sein, dass vor uns in diesem Raum ein werdendes Kind gestorben ist. Die Zellen des Uterus erinnern sich an diesen Tod und wir empfangen die Botschaft: Geborgenheit kann auch tödlich sein.

***

Ins Menschsein eingebettet tragen wir mit am Leid vergangener Zeiten. Wollen wir das?

12. bis 15. Mai 2022 – SALZKAMMERGUT

Weit über das Schicksal unserer Ahnen hinaus tragen wir mit an Kriegen, Verfolgungen, Revolutionen und Genoziden. Tun wir das, weil wir die Toten ehren wollen und glauben, ihnen treu sein zu müssen, oder tun wir das, weil es ein Gesetz des Kollektivs ist und wir diesem Gesetz anscheinend nicht entkommen?

***

Die Anfängliche Gestalt unser Ursprung und unsere Heimat

20 bis 22. Mai 2022 – WIEN

Im Zen könnte die Anfängliche Gestalt die Lebensenergie vor der Gestaltwerdung sein, bei Plato die Idee, die unserer sichtbaren Gestalt zu Grunde liegt, im Christentum ist sie unser Ursprung, so wie Gott uns gemeint hat.
Worte, Begriffe, aber wissen wir jetzt etwas über sie? Haben wir sie jetzt erfasst …?

***

Der Sturm. Er geht durch den Wald und durch die Zeit.

16. bis 19. Juni 2022 – SALZKAMMERGUT – ausgebucht!

Ein Seminar für Menschen, die sich in einem Umgestaltungsprozess befinden.
Einschneidende Lebensveränderungen machen Angst und einsam. Durch das Nadelöhr des Schicksals können wir nur alleine gehen. Selbst die nächsten Menschen müssen einen Schritt zurücktreten, während sie uns begleiten.

***

Ein Thema – drei Welten – eine Ahnung von Heilung

08. bis 11. September 2022 in Berlin

Wenn uns ein Thema nicht loslässt und so tut, als wäre es unlösbar, dann ist es sinnvoll, dieses Anliegen  von unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten, es  unterschiedlichen Welten unseres Bewusstseins auszusetzen damit es in Bewegung kommt.

***

Geh bis an Deiner Sehnsucht Rand

06. bis 09. Oktober 2022 – SALZKAMMERGUT – ausgebucht! Warteliste

In uns allen wohnt die Sehnsucht nach innerem Ankommen in einer Heimat, die wir verlassen aber nicht vergessen haben. Die Hinbewegung zu dieser Heimat ist ein mächtiger Trieb in uns. Lange unbewusst und vielleicht auch lange verdrängt, verwechselt, nicht gehört. Wir leben in unseren Geleisen – wo ist unserer Sehnsucht Rand? Wo in uns ist die Stimme, die uns aufruft, das Abenteuer zu wagen, in den Raum hinaus zu gehen, über die Grenzen zu schauen?

***

 

HINWEIS

Den Klang des Lebens mit dem Herzen hören. Es wird kein eigenes Seminar mit diesem Titel mehr geben. Ich habe beschlossen in jedem Seminar mit Sprache und Stimmklang zu arbeiten. Diese Kombination hat sich als unglaublich fruchtbar und in die Tiefe gehend erwiesen. Ich bleibe dabei.