Beim Podcast „Into the Unknown“ war ich mit dem Beitrag #48 Im Auftrag der Liebe zu Gast.

Die Episode ist auf Spotify unter folgendem Link nachzuhören:
https://open.spotify.com/episode/5MOTHF7XqEKqUQpT4Eh5r9
Ich habe einen kleinen Roman geschrieben mit dem Titel

Anna. Ganz in der Welt, man muss nur gehen.
 
Das Buch ist bei Amazon erhältlich:
https://www.amazon.de/Anna-Ganz-Welt-muss-gehen/dp/3991262185
Der deutsche Verlag „Auditorium Netzwerk“ hat sich zur Aufgabe gemacht, Pioniere der Menschenarbeit zu dokumentieren.
Auch über mich haben sie einen Film gemacht.

Wer sich für meine Arbeit und meine Lebensgeschichte interessiert, kann sie als DVD (€ 54,90) bzw. als Download (€ 39,99) unter „Christl Lieben. Die Liebe aus dem Nichts. Erfahrungen einer systemischen Therapeutin.https://shop.auditorium-netzwerk.de/detail/index/sArticle/23520/sCategory/6529 beziehen.

2023

EVA, LILITH und SOFIA – Drei Gesichter einer Frau.

17. bis 19. November 2023 – WIEN

Ein Aufstellungsseminar für Frauen, die ihre Bewusstheit als Frau erweitern wollen und für Männer, die sich für Frauen interessieren.

***

2024

Ins Menschsein eingebettet tragen wir mit am Leid vergangener Zeiten. Wollen wir das?

26. bis 28. Jänner 2024 – WIEN

Weit über das Schicksal unserer Ahnen hinaus tragen wir mit an Kriegen, Verfolgungen, Revolutionen und Genoziden. Tun wir das, weil wir die Toten ehren wollen und glauben, ihnen treu sein zu müssen, oder tun wir das, weil es ein Gesetz des Kollektivs ist und wir diesem Gesetz anscheinend nicht entkommen?

***

Fragen an das Leben

16. bis 18. Februar 2024 – SCHWEIZ

Sollten wir keine Fragen an das Leben haben, dann sind wir sehr unbewusst und werden von unserem Leben gelebt, so wie es gerade kommt. Oder wir sind so weise geworden und leben in der Hingabe an das was gerade ist. Auch da erübrigen sich Fragen.

Ich gehe davon aus, dass die meisten von uns weder das eine noch das andere sind. In einem tiefen Wunsch nach Selbstgestaltung und Erfahrung verdichten wir uns in unseren Fragen. Vielleicht stellen wir diese aus Not, oder aber aus Neugier und Sehnsucht nach Entwicklung und vieles mehr.

***

Aus der Knospe der Verwirrung hebt sich die Blüte der Verwunderung

23. bis 25. Februar 2024 – SCHWEIZ

„Die Wolke des Nichtwissens“, wie die Mystik des Mittelalters diese Verwirrung nennt, macht Angst. Wir tappen im Dunkeln, haben scheinbar unseren Weg verloren, spüren keinen Boden unter den Füßen, unsere Ziele haben sich aufgelöst, wir sind allein. Genau dieser Zustand aber ist auch unsere größte Chance.

***

Die Anfängliche Gestalt unser Ursprung und unsere Heimat

15. bis 17. März 2024 – WIEN

Im Zen könnte die Anfängliche Gestalt die Lebensenergie vor der Gestaltwerdung sein, bei Plato die Idee, die unserer sichtbaren Gestalt zu Grunde liegt, im Christentum ist sie unser Ursprung, so wie Gott uns gemeint hat.
Worte, Begriffe, aber wissen wir jetzt etwas über sie? Haben wir sie jetzt erfasst …?

***

Aus der Knospe der Verwirrung hebt sich die Blüte der Verwunderung

19. bis 21. April 2024 – WIEN

„Die Wolke des Nichtwissens“, wie die Mystik des Mittelalters diese Verwirrung nennt, macht Angst. Wir tappen im Dunkeln, haben scheinbar unseren Weg verloren, spüren keinen Boden unter den Füßen, unsere Ziele haben sich aufgelöst, wir sind allein. Genau dieser Zustand aber ist auch unsere größte Chance.

***

Liebe frei von Mitgefühl >AUSGEBUCHT mit Warteliste<

09. bis 12. Mai 2024 – SALZKAMMERGUT

Ein Seminar für Kolleg:innen, die daran interessiert sind, einen neuen Zugang zu sich selbst und zu ihrer Arbeit mit Klient:innen zu erfahren und zu lernen.

Liebe frei von Mitgefühl ist eine Liebe, die bereit ist, uns selbst und alles, was uns umgibt, in  seiner grundsätzlichen Göttlichkeit anzuerkennen. Diese Liebe macht uns größer, strahlender und erwachsener unserem Schicksal gegenüber. Was immer uns widerfährt, es ist stimmig auf dem Weg, den wir gewählt haben. Wir erfahren, dass wir die Kraft haben, es zu bewältigen, wenn wir uns auf unseren göttlichen Wesensgrund beziehen.

***

Ins Menschsein eingebettet tragen wir mit am Leid vergangener Zeiten. Wollen wir das?

31. Mai bis 2. Juni 2024 – WIEN (Achtung: Anmeldung: Kardinal König Haus!)

Weit über das Schicksal unserer Ahnen hinaus tragen wir mit an Kriegen, Verfolgungen, Revolutionen und Genoziden. Tun wir das, weil wir die Toten ehren wollen und glauben, ihnen treu sein zu müssen, oder tun wir das, weil es ein Gesetz des Kollektivs ist und wir diesem Gesetz anscheinend nicht entkommen?

***

Der Sturm – ein Umgestalter

13. bis 16. Juni 2024 – SALZKAMMERGUT

Ein Seminar für Menschen, die sich in einem Umgestaltungsprozess befinden.

Einschneidende Lebensveränderungen machen Angst und einsam. Durch das Nadelöhr des Schicksals können wir nur alleine gehen. Selbst die nächsten Menschen müssen einen Schritt zurücktreten, während sie uns begleiten.

***

Aus der Knospe der Verwirrung hebt sich die Blüte der Verwunderung

13. bis 15. September 2024 – BERLIN

„Die Wolke des Nichtwissens“, wie die Mystik des Mittelalters diese Verwirrung nennt, macht Angst. Wir tappen im Dunkeln, haben scheinbar unseren Weg verloren, spüren keinen Boden unter den Füßen, unsere Ziele haben sich aufgelöst, wir sind allein. Genau dieser Zustand aber ist auch unsere größte Chance.

***

Geh bis an Deiner Sehnsucht Rand

10. bis 13. Oktober 2024 – SALZKAMMERGUT

In uns Allen wohnt die Sehnsucht nach  innerem Ankommen in einer Heimat, die wir verlassen aber nicht vergessen haben. Die Hinbewegung zu dieser Heimat ist ein mächtiger Trieb in uns. Lange unbewusst und vielleicht auch lange verdrängt, verwechselt, nicht gehört. Wir leben in unseren Geleisen – wo ist unserer Sehnsucht Rand? Wo in uns ist die Stimme, die uns aufruft, das Abenteuer zu wagen, in den Raum hinaus zu gehen, über die Grenzen zu schauen.

***

HINWEIS

Ich danke allen lieben Menschen im In- und Ausland, die meine Seminare organisieren. Das ist für mich eine große Hilfe, denn meine Augen können das viele Schreiben am Computer nicht mehr schaffen.
Danke von Herzen.